Am Freitag, 30. September 2016, ging’s um 9:00 Uhr los: gemeinsam mit Mitgliedern des DFFK, Vertretern der Stadt und den Pfadfindern starteten wir in zwei Bussen Richtung Yerres.
Unsere Schülergruppe setzte sich zusammen aus Französischschülern der Klasse 10 und Schülern unserer Bigband. Auch ein ehemaliger Schüler nahm teil. Begleitet wurde die Gruppe von Herrn Lisecki und Frau Bühler.
Gegen 18:30 Uhr kamen wir in der „Grange au bois“ an, wo wir herzlich empfangen wurden. Dort kam es auch zur Begegnung mit Jana, die zur Zeit für drei Monate an einem Schüleraustausch in Yerres teilnimmt.
Nachdem die Schüler in die Gastfamilien aufgeteilt worden waren, gab es ein gemeinsames Abendessen, bei dem die jungen Leute sich „beschnuppern“ konnten, bevor es später in die Familien ging.
Am Samstagmorgen gab es unterschiedliche Aktivitäten: ein Schüler nahm an der Radtour über 60 km teil und die restliche Gruppe machte eine Führung durch den Park Caillebotte.. Auch am Nachmittag wurden verschiedene Aktivitäten angeboten, außer für die Bigbandschüler – sie mussten proben, was ihnen nicht schwer gefallen ist. Und dann am Abend bei der offiziellen Feier hatte die Bigband unter der Leitung von Herrn Lisecki einen bejubelten Auftritt.
Am Sonntag stand Paris auf dem Besichtigungsplan und am Montagmorgen ging’s wieder in Richtung Mendig, allerdings mit etwas Verspätung, da in unseren Bus eingebrochen worden war und einige Formalitäten zu erledigen waren.
Für unsere Schüler war es ein sehr ereignisreiches Wochenende, wo sie viel über unser Nachbarland erfahren, alte Freundschaften vertieft und neue geknüpft haben. Im nächsten Jahr findet in Mendig eine große Feier statt. Dann sind wir aufgerufen, unsere Freunde aus Yerres zu beherbergen.

img_1377 img_1378 img_1379 img_1380