81 neue Fünftklässler kamen mit ihren Familien zu ihrer feierlichen Einschulung an der Realschule plus und Fachoberschule in Mendig.

Christian Seydel, der mit Beginn des Schuljahres die pädagogische Leitung der Orientierungsstufe übernommen hat, begrüßte alle Gäste, allen voran natürlich die neuen Fünftklässler, deren Familien und die Klassenlehrer der vier neuen Klassen – Frau Müller, Herrn Hülse, Frau Horn und Frau Ehmer.

„Wenn jemand eine Reise tut, dann kann er was erleben…“ Mit diesem alten Sprichwort wandte sich Christian Seydel an die Neuen. Diese Reise ist natürlich erst einmal eine Reise ins Unbekannte, da für die Schülerinnen und Schüler ein neuer Lebensabschnitt beginnt. Viel erleben werden die Schüler auf ihrer Reise aber auf jeden Fall – neue Mitschüler, neue Lehrer, neue Fächer, Ausflüge und Klassenfahrten, Projekt, Feste und vieles mehr. Auch wie lange die Reise dauern wird, ist noch ungewiss. An der Realschule plus und Fachoberschule Mendig kann sie je nach Abschluss fünf bis acht Jahre dauern.

Sicher ist auf jeden Fall, dass alle Schüler auf ihrer Reise viel Unterstützung durch eine qualifizierte Reiseleitung erhalten werden. In den ersten zwei Jahren werden das neben der Schulleitung und den Fachlehrern vor allem die Klassenlehrer sein.

Natürlich ließen es sich auch Schulleiter Christian Waters, Verbandsbürgermeister Jörg Lempertz sowie Konrad Böhnlein, Beigeordneter der Verbandsgemeinde Mendig, nicht nehmen, die Schüler und Eltern der neuen fünften Klassen herzlich willkommen zu heißen und einen guten Start für ihre künftige Schullaufbahn, viel Spaß und Erfolg an ihrer neuen Schule zu wünschen.

Neben den Grußworten leistete der Schulchor unter der Leitung von Friederike Assion-Bolwin mit drei einstudierten Liedern einen hervorragenden Beitrag zum Gelingen der Feier.

Mit tatkräftiger Unterstützung der schon reiseerfahrenen Schüler der sechsten Klassen wurden die Fünftklässler dann von Christian Seydel ihren jeweiligen „Reisegruppen“ zugeteilt, so dass sie endlich mit ihren neuen Klassenlehrern die Reise an ihrer neuen Schule beginnen konnten. Die erste Woche wurde im Klassenverband verbracht, um die neuen Klassenkameraden und die neue Schule kennenzulernen. Auch ein gemeinsamer Sporttag fand statt, bei dem die Neuen ihr sportliches Können unter Beweis stellen konnten.

Aber auch die Zeit nach der Kennenlernwoche steht nicht ausschließlich im Zeichen von Fachunterricht. Die Schulung von Sozialkompetenzen und ein großes Angebot an Aktivitäten auch am Nachmittag spielen im Schulalltag der Realschule plus und Fachoberschule Mendig eine wichtige Rolle.