Am Donnerstag, dem 27.10.16 fand sich eine Schar furchtloser und meist maskierter Sechstklässler zum ersten Gruselabend in der Bücherei ein. Dort verbrachten sie neben dem Grabstein von Yul. B. Next einen spannend fröhlichen Abend mit Gruselgeschichten, Mutproben und Spielen.

Am Anfang stand eine kleine Mutprobe. Die düster verkleideten Gestalten mussten mit verbundenen Augen einen Behälter öffnen und erstasten, welche ekligen, gruseligen Dinge sich darin verbargen. Mithilfe eines Hinweises durfte jeder eine kleine Geschichte dazu erzählen, was er mit diesem erlebt hatte.

Danach stärkten wir uns mit leckeren Snacks  mit Mumienwürstchen, gefüllten Paprika-Kürbisköpfen und  Blutbowle mit Augen.

Im Anschluss beschäftigten wir uns damit, wie man Gruselgeschichten wirkungsvoll vortragen kann. Eine erste wurde von Frau Krechel und Frau Reinartz vorgestellt und dabei soll schon der ein oder andere Schrei gehört worden sein – ebenso wie bei den von den Schüler erfundenen Geschichten, bei denen vor allem neblig-feuchtes Wetter, Kettenrasseln und eine Kettensäge, tragende Rollen spielten.

Da Hexen und Zauberer an so einem Gruselabend nicht fehlen dürfen, versuchten sich alle danach gemeinsam an einem Hausaufgabenfrei-Trank. Leider traute sich im Anschluss niemand den Trank aus Werwolfsfell und Rattenschwanz zu trinken, so dass leider doch niemand Hausaufgabenfrei bekommen konnte.

Nachdem für kurze Zeit eine große Zahl von hilflos herumtaumelden Mumien in der Bücherei gesichtet werden konnte, ging ein fröhlich-gruseliger Abend zu Ende.

Wir freuen uns schon auf den nächsten Gruselabend 2017. Seid ihr dabei?