• Praxistag im Ausbildungszentrum in Plaidt
  • Naturwissenschaftliches Interesse soll geweckt werden

Saffig, 16. November 2017
Die Schulpartnerschaft zwischen Westnetz, dem Verteilnetzbetreiber von innogy SE im Westen Deutschlands  und der Realschule Plus Mendig wurde durch den Besuch von Schülerinnen und Schülern mit Leben erfüllt.  Die Schüler der Klasse 12 des Bildungsganges Fachoberschule „Technische Informatik“ übten sich im Umgang mit der Technik. Das Thema lautete „Steuerungstechnik – Motorensteuerung.“
Ausbilder Reiner Hürter nahm die Schüler in Empfang und vermittelte ihnen vor dem praktischen Einsatz einen Einblick in den Alltag eines Elektronikers für Betriebstechnik. „Uns ist wichtig, dass die Jugendlichen ein Gefühl für die Arbeitswelt entwickeln“, betonte er. Angeleitet und unterwiesen wurden sie von Auszubildenden des zweiten Ausbildungsjahres, die persönlich über ihre Erfahrungen als angehende Elektroniker berichteten und alle Fragen der Schüler beantworteten.  Für Reiner Hürter eine Maßnahme, die gleich doppelt Sinn macht: „Zum einen vereinfacht die Ansprache unter in etwa Gleichaltrigen die Vermittlung von Inhalten. Zum anderen stärkt die Rolle des Unterweisers das Selbstbewusstsein der Auszubildenden.“
Fachoberschulkoordinator Dirk Wehner ist froh, im Rahmen der Schulpartnerschaft den Besuch im Ausbildungszentrum der Westnetz anbieten zu können. „Hierbei können wir die Theorie der Schule und die Ausbildungspraxis miteinander verknüpfen und die Themeninhalte der Fachrichtung Technische Informatik um weitere elektrotechnische Verständnisbereiche erweitern.“
Für das Ausbildungsjahr 2018 stellt Westnetz wieder Ausbildungsplatze am Standort Saffig zur Verfügung. Interessenten für die Ausbildungsberufe Elektroniker/-in für Betriebstechnik und Industriekauffrau/-mann können sich auf der Homepage unter westnetz.de/ausbildung über aktuelle Stellenausschreibungen informieren und sich online oder unter folgender Anschrift: Westnetz GmbH, Personalmanagement, Rauschermühle, 56648 Saffig bewerben.

Über 3malE

Mit ihrer Bildungsinitiative „3malE – Bildung mit Energie“ bringt innogy frische Lernideen in Kitas, Schulen und Universitäten. Vorschulkinder, Schüler und Studenten sowie Lehrer, Erzieher und Eltern können auf vielfältige Weise Energie entdecken, erforschen und erleben. Interaktive Lernspiele, spannende Experimentierkoffer, Lehrmaterial, Videos und Apps gehören genauso zum Angebot wie Energieunterricht, Fortbildungen, Wettbewerbe und Aktionen rund um die Themen Energie, Technik und Innovation. Mehr Infos unter: 3malE.de