Schulsozialarbeit

Ternes2014Beate Ternes
Dipl.-Sozialpädagogin (FH)

Aktuelle Bürozeiten:
Montag bis Freitag: 8.00 – 12.00 Uhr
und nach Vereinbarung

Raum A1.03
Tel.: 02652-9393948
Email: schulsozialarbeit@realschuleplus-mendig.de

 

Liebe Schülerinnen und Schüler,
Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

ich bin Ansprechpartnerin für Schülerinnen und Schüler bei Problemen, Stress, Angst, Streit usw. aber auch bei Ideen, Kritik und Lust etwas in der Schule zu bewegen und zu verändern.
Als Schulsozialarbeiterin unterliege ich hierbei der beruflichen Schweigepflicht.

Gleichzeitig würde ich gerne der Gesprächspartner für Sie, als Eltern sein, bei der Bewältigung von Erziehungs- oder Alltagsproblemen oder wenn Sie sich ganz allgemein für die Schule und Ihre Kinder engagieren möchten.

Schulsozialarbeit – Was ist das?

– Schulsozialarbeit ist eine präventive Form der Jugendhilfe, die mit der Schule neutral und unabhängig kooperiert
– Schulsozialarbeit ist eine Anlaufstelle für Eltern, Lehrer und Schüler
– Schulsozialarbeit bildet Netzwerke und trägt zur Kooperation und Vernetzung bereits bestehender Angebote und Dienste bei

Aufgaben der Schulsozialarbeit können sein:

Sozialpädagogische Beratung/ Einzelfallhilfe

– Einzelberatung von Schülerinnen und Schüler bei persönlichen Problemen (Scheidung, Schwangerschaft, Drogen)
– Koordination von Hilfsangeboten und ggf. Vermittlung und/oder Begleitung zu Fachdiensten und Beratungsstellen
– Beratung und Unterstützung des Lehrerkollegiums, z.B. bei Elternabenden und Eltern-gesprächen oder Schwierigkeiten in der Klassenstruktur, bei Verhaltensauffälligkeiten von Kindern und Jugendlichen, Leistungsproblemen, Motivationslosigkeit, Schulverweigerung
– Ansprechpartner bei Elterngesprächen, Elternabenden, Elternbeiratssitzungen
– Themenabende mit Referenten für Eltern auf Anfrage

Gruppenangebote 

– Klassenprojekte
– Arbeit in klassenübergreifenden Schülergruppen
– Konflikttraining, Streitschlichtung, Moderation und Mediation in Krisensituationen
– Veranstaltungen und Multiplikatorenschulungen zur Gewalt- und Suchtprävention 

Gemeinwesenorientierung

 – Erschließung und Vermittlung von weitergehenden freizeitpädagogischen Angeboten und Projekten, z.B. Vereine, Jugendtreff, Jugendgruppen, Ferienfreizeiten
–  Mitorganisation von Ferienprogrammen in Kooperation mit anderen Institutionen

Dies ist nur eine Kurzfassung der allumfassenden Aufgaben der Schulsozialarbeit. In den nächsten Wochen der Orientierungs- und Planungsphase werde ich in Zusammenarbeit mit der Schulleitung und dem Lehrerkollegium ein Konzept für die Realschule plus in Mendig entwickeln.

Ich freue mich auf ein gutes Miteinander!

Beate Ternes

Dipl.- Sozialpädagogin (FH)